Entdecke über 1000 Produkte im Sale! Jetzt stöbern

Mountainbikes

Category
  • Hardtails 25items
  • Fullys 41items
Less
Price
509.00 €
6970.00 €
-
Color
Less
Lieferzeit
  1. Auf Anfrage 4items
  2. Auf Lager 11items
  3. Lieferzeit: Zubehör 5-10 Werktage, Fahrräder 7-21 Werktage 56items
  4. Nicht lieferbar 1item
Reset
Less
View as Grid List

Items 1-36 of 66

Set Ascending Direction
  1. Trek Supercaliber 9.7 Trek Supercaliber 9.7
    €5,199.00 from €3,999.00
    23%
  2. Lapierre Prorace CF 5.9 Lapierre Prorace CF 5.9
    from €1,999.00
  3. Lapierre Prorace CF 6.9 Lapierre Prorace CF 6.9
    from €2,699.00
  4. Specialized Chisel HT Comp Specialized Chisel HT Comp
    from €2,000.00
  5. Trek Slash 7 Trek Slash 7
    €3,799.00 from €2,659.00
    30%
  6. Trek Slash 9.8 GX Trek Slash 9.8 GX
    €7,199.00 from €5,039.00
    30%
  7. Trek Top Fuel 9.7 Trek Top Fuel 9.7
    €5,099.00 from €3,569.00
    30%
  8. Lapierre SPICY CF TEAM Lapierre SPICY CF TEAM
    €8,599.00 from €6,019.00
    30%
  9. Trek Fuel EX 8 Gen 6 Trek Fuel EX 8 Gen 6
    €4,699.00 from €3,524.00
    25%
  10. Trek Fuel EX 9.8 GX Gen 5 Trek Fuel EX 9.8 GX Gen 5
    €6,399.00 from €4,479.00
    30%
  11. Focus Jam 8.9 Focus Jam 8.9
    €4,799.00 from €3,839.00
    20%
  12. Trek Fuel EX 9.8 GX AXS Gen 6 Trek Fuel EX 9.8 GX AXS Gen 6
    €8,599.00 from €5,999.00
    30%
  13. Lapierre Prorace CF 9.9 Lapierre Prorace CF 9.9
    €6,799.00 from €4,419.35
    35%
  14. Focus Whistler 3.6 EQP Blue Green Focus Whistler 3.6 EQP Blue Green
    €849.00 from €679.00
    20%
  15. Focus Whistler 3.6 EQP Slategrey Focus Whistler 3.6 EQP Slategrey
    €849.00 from €750.00
    12%
  16. Focus Raven 8.7 Focus Raven 8.7
    €2,199.00 from €1,979.10
    10%
  17. Focus Raven 8.9 Focus Raven 8.9
    €3,599.00 from €2,699.25
    25%
  18. Focus Whistler 3.7 Focus Whistler 3.7
    €849.00 from €679.00
    20%
  19. Focus Whistler 3.8 Focus Whistler 3.8
    €899.00 from €719.00
    20%
  20. Focus Whistler 3.9 Focus Whistler 3.9
    €1,149.00 from €919.00
    20%
  21. Focus Raven 8.8 Focus Raven 8.8
    €2,799.00 from €2,519.10
    10%
  22. Focus Whistler 3.6 Focus Whistler 3.6
    €749.00 from €599.00
    20%
  23. Mondraker Foxy Carbon R Mondraker Foxy Carbon R
    €5,999.00 from €4,199.00
    30%
  24. Mondraker Raze Mondraker Raze
    €3,499.00 from €2,449.00
    30%
  25. Mondraker Raze Carbon R Mondraker Raze Carbon R
    €6,499.00 from €4,549.00
    30%
  26. Lapierre Prorace CF 7.9 Lapierre Prorace CF 7.9
    €3,299.00 from €2,449.30
    26%
  27. Lapierre Prorace CF 8.9 Lapierre Prorace CF 8.9
    €4,399.00 from €3,289.30
    25%
  28. Lapierre XR 5.9 Lapierre XR 5.9
    €3,799.00 from €2,799.30
    26%
  29. Lapierre XR 7.9 Lapierre XR 7.9
    €4,599.00 from €3,499.30
    24%
  30. Lapierre XRM 6.9 Lapierre XRM 6.9
    €4,099.00 from €3,079.30
    25%
  31. Lapierre XRM 8.9 Lapierre XRM 8.9
    €5,199.00 from €3,919.30
    25%
  32. Lapierre Zesty AM CF 7.9 Lapierre Zesty AM CF 7.9
    €4,399.00 from €3,429.30
    22%
  33. Liteville H-3 MK4 Pro XTR Liteville H-3 MK4 Pro XTR
    €4,999.00 from €3,999.00
    20%
  34. Liteville H-3 MK4 Limited Liteville H-3 MK4 Limited
    €4,999.00 from €3,999.00
    20%
  35. Liteville H-3 MK4 Limited AXS Liteville H-3 MK4 Limited AXS
    €4,999.00 from €3,999.00
    20%
  36. Liteville H-3 MK4 Elite Liteville H-3 MK4 Elite
    €3,999.00 from €3,199.00
    20%
Page
per page

Für Naturliebhaber und Adrenalinjunkies

Bei uns findest du eine breite Auswahl an Mountainbikes, die speziell für anspruchsvolle Trail-Abenteuer entwickelt wurden. Unsere Bikes sind mit modernsten Technologien ausgestattet und von Top Marken wie Specialized, Trek, Focus und Mondraker, um dir ein ultimatives Fahrerlebnis zu bieten.


Egal, ob du ein erfahrener, anspruchsvoller Trail-Fahrer oder ein Einsteiger bist, wir haben das perfekte Mountainbike für dich. Unsere Bikes sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich, um deinen individuellen Anforderungen gerecht zu werden. Unser Sortiment umfasst Hardtail-, Fully- und Enduro-Mountainbikes, die jeweils auf unterschiedliche Bedürfnisse und Fahrstile zugeschnitten sind.


Unsere Hardtail-Mountainbikes sind ideal für Einsteiger und erfahrene Fahrer, die eine leichte und wendige Option suchen. Sie sind mit Federgabeln ausgestattet, um Stöße und Vibrationen auf unebenen Oberflächen zu absorbieren und ein komfortables Fahrerlebnis zu gewährleisten. Unsere Fully-Mountainbikes bieten eine noch höhere Federung und sind perfekt für anspruchsvollere Trails geeignet. Sie sind mit modernsten Dämpfungssystemen ausgestattet, um eine optimale Kontrolle und Stabilität auf schwierigen Strecken zu gewährleisten. Unsere Enduro-Mountainbikes sind die ultimative Wahl für Hardcore-Trail-Fahrer, die auf der Suche nach einem Bike sind, das sich in extremen Bedingungen und Bike Parks bewährt.


Bei der Auswahl deines Mountainbikes ist es wichtig, zu beachten welche Art von Gelände du fahren möchtest und welche Art von Fahrstil du bevorzugst, auch ist die richtige Größe, Material, Antrieb und Federung wichtig, damit du sicher unterwegs bist und so viel Spaß wie möglich hast.

für dich.

Was genau ist der Unterschied zwischen einem Hardtail und Fully?

Mountainbikes, die nur vorne gefedert sind und ein hartes Heck haben, werden als Hardtails bezeichnet. Sie sind mit einer Federgabel ausgestattet, die in der Regel mit Luft gefüllt ist und auf dein Gewicht sowie deinen Fahrstil abgestimmt werden kann. Dadurch kann die Gabel Schläge optimal komprimieren und die größten Stöße am Vorderrad absorbieren. Je nach Größe der Gabel können kleinere Schläge ab 80mm abgefangen werden. Dies sorgt für ein ruhigeres Fahrerlebnis, da die volle Wucht jedes Schlages nicht direkt auf den Lenker übertragen wird.


Hardtails sind im Vergleich zu Fullys leichter und effizienter bergauf. Sie eignen sich daher besonders für längere Touren, bei denen auch einige Höhenmeter bezwungen werden müssen. Bergab kann man mit ihnen eher gemütlich fahren. Hardtails sind besonders gut für Wald-, Feld- und Schotterwege geeignet. Sie sind aufgrund weniger Komponenten auch weniger wartungsintensiv und in der Regel preisgünstiger als Fullys. Allerdings eignen sie sich aufgrund ihrer nur vorne gefederten Bauweise weniger für ruppiges, steiniges oder wurzeliges Gelände.

 

Wenn du ein Mountainbike suchst, mit dem du anspruchsvolle Trails bergab fahren und schwieriges Gelände bewältigen möchtest, dann solltest du ein vollgefedertes „Fully“ (Fully steht für Full Suspension) Mountainbike in Betracht ziehen. Bei einem Fully wird nicht nur das Vorderrad, sondern auch das Hinterrad mit einem Dämpfer oder Federbein gefedert, um Stöße zu dämpfen. Dadurch kannst du sicherer durch ruppiges Gelände fahren und ermüdest weniger schnell. Ein vollgefedertes Mountainbike gibt insbesondere Anfängern oft ein sicheres Fahrgefühl, da es auf dem Trail ruhiger liegt und bei Technikfehlern vom Fahrer toleranter ist.


Fullys haben meist höhere Anschaffungs- und Wartungskosten als Hardtails. Sie sind aufgrund zusätzlicher Komponenten und einer robusten Konstruktion in der Regel schwerer. Dadurch sind sie beim Bergauffahren aufgrund des Gewichts und des Kraftverlusts durch die Dämpfungselemente weniger effizient als Hardtails. Dafür bewähren sie sich auf dem Weg nach unten umso besser.


Ist ein Carbon- oder Alu-Rahmen besser für ein Mountainbike?

Die Frage, ob ein Carbon- oder Alu-Rahmen besser für ein Mountainbike ist, hängt von verschiedenen Faktoren und persönlichen Vorlieben ab. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile, und es kommt darauf an, welche Eigenschaften dir wichtiger sind.

Was sind die Vor- und Nachteile von MTB mit Alurahmen?

Ein Mountainbike mit Alurahmen bietet einige Vorteile, aber auch Nachteile im Vergleich zu anderen Materialien wie Carbon oder Stahl. Hier sind einige der wichtigsten Vor- und Nachteile eines Alurahmens für ein Mountainbike:


Vorteile von einem MTB Mit Alurahmen:

  • Leichtgewichtig: Alurahmen sind im Vergleich zu Stahlrahmen relativ leicht, was das Gesamtgewicht des Bikes reduziert und es einfacher macht, das Bike bergauf zu fahren.

  • Steifigkeit: Alurahmen sind sehr steif, was für ein direkteres Lenkverhalten und eine bessere Kraftübertragung sorgt.

  • Haltbarkeit: Alurahmen sind robust und widerstandsfähig gegenüber Beschädigungen, wie beispielsweise Kratzern und Dellen, die bei einem Sturz auftreten können.

  • Preiswert: Alurahmen sind im Vergleich zu Carbonrahmen relativ preiswert, was für viele Mountainbiker ein wichtiges Kaufkriterium ist.

Nachteile von einem MTB Mit Alurahmen:

  • Komfort: Alurahmen sind oft steifer als Carbon- oder Stahlrahmen, was zu einem weniger komfortablen Fahrgefühl führen kann, besonders bei längeren Touren auf unebenem Terrain.

  • Rostanfälligkeit: Im Gegensatz zu Carbon sind Alurahmen anfällig für Korrosion, was ihre Haltbarkeit beeinträchtigen kann.

  • Schwer zu reparieren: Im Falle einer Beschädigung kann es schwierig sein, einen Alurahmen zu reparieren, insbesondere wenn es sich um komplexere Beschädigungen wie Risse handelt.

  • Schwerere Gewichtsklassen: Alurahmen können im Vergleich zu Carbonrahmen in höheren Gewichtsklassen tendenziell schwerer sein, was für einige Fahrer ein Nachteil sein kann.

Insgesamt ist ein Alurahmen eine gute Wahl für Mountainbiker, die ein robustes, preiswertes und leichtgewichtiges Bike suchen. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass es Einschränkungen bei Komfort und Reparaturmöglichkeiten gibt.

Was sind die Vor- und Nachteile von MTB mit Carbonrahmen?

Ein Mountainbike mit einem Carbonrahmen bietet gegenüber einem Alurahmen verschiedene Vor- und Nachteile.


Vorteile von einem MTB mit Carbonrahmen:

  • Gewicht: Carbonrahmen sind leichter als Alurahmen, was das Gesamtgewicht des Bikes reduziert. Das macht das Fahren auf anspruchsvollem Gelände einfacher und schneller.

  • Steifigkeit: Carbonrahmen sind steifer als Alurahmen, was bedeutet, dass sie eine bessere Kraftübertragung haben und das Bike agiler und schneller macht.

  • Komfort: Carbon hat eine natürliche Dämpfung, was bedeutet, dass das Bike auf rauen Strecken eine bessere Dämpfung bietet. Das macht das Fahren auf anspruchsvollem Gelände komfortabler.

  • Aerodynamik: Carbonrahmen sind aerodynamischer als Alurahmen, was bedeutet, dass sie durch die Luft gleiten und weniger Widerstand haben.

Nachteile von einem MTB mit Carbonrahmen:

  • Kosten: Carbonrahmen sind teurer als Alurahmen, was das Bike insgesamt teurer macht.

  • Reparatur: Im Falle eines Bruchs oder einer Beschädigung ist es schwieriger, einen Carbonrahmen zu reparieren als einen Alurahmen.

  • Haltbarkeit: Carbonrahmen können im Vergleich zu Alurahmen bei unsachgemäßer Handhabung schneller brechen oder beschädigt werden.

Welche Laufradgrößen gibt es für MTB und was ist die beste?

Für Mountainbikes gibt es eine Vielzahl von Laufradgrößen, aber die gängigsten und bekanntesten sind:


  • 26 Zoll: Früher waren 26-Zoll-Laufräder die Standardgröße für Mountainbikes. Sie bieten eine gute Wendigkeit und Beschleunigung, sind jedoch im Vergleich zu größeren Laufrädern etwas weniger rollfreudig. Heutzutage sind 26-Zoll-Laufräder seltener anzutreffen, da größere Größen beliebter geworden sind.

  • 27,5 Zoll (auch 650B genannt): Diese Größe ist ein Kompromiss zwischen 26 Zoll und 29 Zoll. 27,5-Zoll-Laufräder bieten eine gute Kombination aus Wendigkeit und Rollverhalten. Sie sind ideal für All-Mountain- und Enduro-Bikes sowie für Fahrer, die eine agile Fahrweise bevorzugen, aber auch eine verbesserte Überrollfähigkeit gegenüber 26-Zoll-Laufrädern wünschen.

  • 29 Zoll: 29-Zoll-Laufräder sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Sie bieten eine bessere Überrollfähigkeit und eine höhere Geschwindigkeit auf glatten Strecken. Die größeren Räder ermöglichen ein leichteres Rollen über Hindernisse, was das Fahren auf rauen oder unebenen Trails komfortabler machen kann. 29-Zoll-Laufräder haben jedoch den Nachteil einer leicht verringerten Wendigkeit im Vergleich zu kleineren Laufrädern.

Die Unterschiede zwischen den Laufradgrößen liegen hauptsächlich in der Fahrperformance und den Einsatzbereichen:


  • Wendigkeit: Je kleiner die Laufräder, desto agiler ist das Mountainbike in engen Kurven und auf technischen Trails.
  • Überrollfähigkeit: Größere Laufräder (27,5 Zoll und 29 Zoll) überrollen Hindernisse leichter und bieten eine stabilere Fahrt auf unebenem Gelände.
  • Rollverhalten: Größere Laufräder neigen dazu, auf glatten Strecken und in der Ebene besser zu rollen und eine höhere Geschwindigkeit zu erreichen.
  • Gewicht: Kleinere Laufräder sind in der Regel etwas leichter als größere.

Die Wahl der Laufradgröße hängt von deinem persönlichen Fahrstil, den vorherrschenden Trail-Bedingungen und deinen individuellen Vorlieben ab. Wenn möglich, teste verschiedene Laufradgrößen auf einem Mountainbike, um herauszufinden, welche Größe am besten zu dir passt.

Mehr Informationen über die unterschiedlichen Arten von Mountainbikes findest du in diesem Artikel.

Unsere erfahrenen Verkaufsberater helfen dir gerne bei der Auswahl des perfekten Mountainbikes

Was bedeutet Übersetzung bei einem Mountainbike?

Die Übersetzung bei einem Mountainbike bezieht sich auf das Verhältnis zwischen der Anzahl der Zähne an den Kettenblättern vorne und der Anzahl der Ritzel (Zähne) hinten auf der Kassette oder dem Freilauf. Dieses Verhältnis bestimmt, wie leicht oder schwer es ist, in verschiedenen Fahrsituationen zu treten.


Die Übersetzung beeinflusst direkt die Gangschaltung des Fahrrads und somit die Trittfrequenz und die Geschwindigkeit, die du erreichen kannst. Ein höheres Übersetzungsverhältnis, bedeutet, dass du pro Pedalumdrehung eine größere Strecke zurücklegst und somit eine höhere Geschwindigkeit erreichst. Diese eignen sich besonders für flache Strecken oder Abfahrten, wenn du viel Geschwindigkeit erreichen möchtest.


Ein niedrigeres Übersetzungsverhältnis, ermöglicht es dir, leichter zu treten und ist ideal für Anstiege oder technische Trails, bei denen du mehr Kraft benötigst, um Hindernisse zu überwinden oder steile Passagen zu bewältigen.


Moderne Mountainbikes verfügen häufig über eine Vielzahl von Gängen, die durch eine Kombination von vorderen Kettenblättern und einer Kassette hinten erzeugt werden. Diese Gänge bieten dem Fahrer eine breite Palette an Übersetzungen, um sich verschiedenen Bedingungen und Anforderungen auf den Trails anzupassen.


Eine gängige Bezeichnung für die Anzahl der Gänge an einem Mountainbike ist beispielsweise "2x10" bedeutet, dass es zwei Kettenblätter vorne und zehn Ritzel hinten gibt, während "1x12" bedeutet, dass es nur ein Kettenblatt vorne und zwölf Ritzel hinten gibt. Jede dieser Kombinationen bietet unterschiedliche Übersetzungsverhältnisse und ermöglicht es dem Fahrer, das Beste aus verschiedenen Fahrsituationen zu machen.


Welche Übersetzung brauche ich bei meinem Mountainbike?

Die benötigte Übersetzung für dein Fahrrad hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie deinem Fahrstil, den vorherrschenden Geländebedingungen und deiner körperlichen Fitness. Die ideale Übersetzung kann je nach individuellen Vorlieben variieren. Hier sind einige Überlegungen, die dir bei der Entscheidung helfen können:


  • Fahrstil: Überlege, ob du eher auf flachen Strecken, steilen Anstiegen oder technischen Trails unterwegs bist. Für flaches Terrain oder Downhill-Fahrten könntest du eine Übersetzung mit größeren Gängen bevorzugen, um hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Für anspruchsvolle Anstiege und technische Trails könntest du eine Übersetzung mit kleineren Gängen bevorzugen, um leichter zu treten und mehr Kraft aufbringen zu können.

  • Kondition: Deine körperliche Fitness und deine Kraft spielen eine Rolle bei der Wahl der richtigen Übersetzung. Wenn du über eine gute Ausdauer verfügst und starke Beine hast, könntest du eine Übersetzung mit größerem Gang bevorzugen, da du möglicherweise in der Lage bist, auch auf steileren Anstiegen mit weniger Unterstützung zu fahren. Wenn du jedoch weniger Erfahrung hast oder eine geringere körperliche Fitness, könntest du von einer Übersetzung mit kleineren Gängen profitieren, um leichter treten zu können.

  • Geländebedingungen: Überlege, wie das Gelände in deiner Umgebung ist. Wenn du hauptsächlich auf flachen oder sanften Strecken fährst, könntest du mit einer Übersetzung, die mehr auf Geschwindigkeit ausgelegt ist, zufrieden sein. Wenn du jedoch in bergigen oder anspruchsvollen Gebieten fährst, könnte eine Übersetzung mit kleineren Gängen für dich besser geeignet sein.

Wenn du dir unsicher bist, welche Übersetzung für dich am besten ist, sprich uns einfach an, wir erklären es dir gerne persönlich.


Was bedeutet Eagle bei einem Mountainbike?

"Eagle" ist ein Begriff, der von SRAM, einem bekannten Hersteller von Fahrradkomponenten, für seine 12-fach-Schaltgruppen verwendet wird. SRAM Eagle ist eine hochwertige Schaltgruppe für Mountainbikes, die ursprünglich für den Einsatz im Gelände und bei anspruchsvollen Trail-Bedingungen entwickelt wurde.

Die SRAM Eagle-Schaltgruppe bietet eine 1x12-Übersetzung, was bedeutet, dass es nur ein einzelnes Kettenblatt vorne und eine Kassette mit zwölf Ritzeln hinten gibt. Durch die Verwendung von nur einem vorderen Kettenblatt entfällt der Umwerfer, was das Schaltsystem vereinfacht, das Gewicht reduziert und die Wartung erleichtert.

Die 12-fach-Kassette hinten bietet eine breite Bandbreite an Gängen, die es dem Fahrer ermöglichen, sowohl bei steilen Anstiegen als auch bei schnellen Abfahrten die richtige Übersetzung zu finden. Mit einem SRAM Eagle-Antrieb hast du also eine große Auswahl an Gängen, um dich an verschiedene Gelände- und Fahrsituationen anzupassen.

SRAM bietet verschiedene Versionen der Eagle-Schaltgruppen an, wie zum Beispiel die GX Eagle, X01 Eagle und XX1 Eagle, die sich hinsichtlich Gewicht, Materialien und Präzision unterscheiden. Die teureren Versionen sind oft aus leichteren Materialien wie Carbon gefertigt und bieten eine höhere Schaltpräzision.

Eagle-Schaltgruppen sind bei vielen Mountainbikern aufgrund ihrer hohen Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und der breiten Bandbreite an Gängen sehr beliebt. Sie werden häufig in hochwertigen Trail-, Enduro- und All-Mountain-Bikes eingesetzt und haben dazu beigetragen, dass 1x-Antriebe auf Mountainbikes weit verbreitet sind.

Sind Scheiben- oder Felgenbremsen besser bei Mounntainbikes?

Insgesamt sind Scheibenbremsen bei den meisten Mountainbikes heutzutage die bevorzugte Wahl. Sie bieten eine bessere Bremsleistung, vor allem in anspruchsvollen Geländebedingungen, und sind daher für Trail-, Enduro- und Downhill-Fahrer die beliebtere Option. Die verbesserte Bremskraft und Modulation der Scheibenbremsen ermöglichen es den Fahrern, in steilen Abfahrten oder technischen Passagen sicherer und kontrollierter zu bremsen. Darüber hinaus sind Scheibenbremsen unabhängig von den Witterungsbedingungen, da sie nicht von nassen oder schlammigen Felgen beeinflusst werden. Dies macht sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Fahrer, die auch bei schlechtem Wetter oder in matschigem Terrain unterwegs sind.

Während Scheibenbremsen im Offroad-Bereich weit verbreitet sind, finden sich immer noch einige wenige Mountainbikes mit Felgenbremsen, insbesondere bei Einsteiger-, Low-Budget- oder Second-Hand-Modellen. Allerdings nimmt der Marktanteil von Scheibenbremsen stetig zu, da die Vorteile, die sie bieten, von vielen Fahrern geschätzt werden. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Scheibenbremstechnologie hat dazu geführt, dass sie effizienter, leichter und benutzerfreundlicher sind als je zuvor.

 Für die meisten Mountainbike-Fahrer bieten Scheibenbremsen jedoch eine überlegene Leistung und Sicherheit auf den anspruchsvollen Trails, die das Mountainbiken ausmachen.