Entdecke über 1000 Produkte im Sale! Jetzt stöbern

E-Mountainbikes

Kategorie
  • E-Hardtails 15Artikel
  • E-Fullys 45Artikel
Weniger
Lieferzeit
  1. Auf Lager 30Artikel
  2. Lieferzeit 5-10 Werktage 40Artikel
Zurücksetzen
Weniger
Farbe
Weniger
Preis
1869.00 €
9499.00 €
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 60

In aufsteigender Reihenfolge
  1. Specialized Turbo Levo S-Works Carbon Specialized Turbo Levo S-Works Carbon
    12.999,00 € ab 9.099,00 €
    Leasing ab 132,85 € / Monat
    Finanzierung ab 267,98 € / Monat
    30%
  2. Focus Jarifa² 6.8 Focus Jarifa² 6.8
    4.199,00 € ab 2.939,00 €
    Leasing ab 42,91 € / Monat
    Finanzierung ab 86,56 € / Monat
    30%
  3. GASGAS G Cross Country 1.0 Shimano Altus GASGAS G Cross Country 1.0 Shimano Altus
    2.199,00 € ab 1.869,00 €
    Leasing ab 27,29 € / Monat
    Finanzierung ab 55,04 € / Monat
    15%
  4. Husqvarna Light Cross LC2 Husqvarna Light Cross LC2
    4.299,00 € ab 3.654,15 €
    Leasing ab 53,35 € / Monat
    Finanzierung ab 107,62 € / Monat
    15%
  5. Husqvarna Hard Cross HC4 Husqvarna Hard Cross HC4
    6.499,00 € ab 5.524,00 €
    Leasing ab 80,65 € / Monat
    Finanzierung ab 162,69 € / Monat
    15%
  6. Trek Rail 5 Gen 2 Trek Rail 5 Gen 2
    5.299,00 € ab 3.709,00 €
    Leasing ab 54,15 € / Monat
    Finanzierung ab 109,24 € / Monat
    30%
  7. Specialized Turbo Tero 3.0 Specialized Turbo Tero 3.0
    3.000,00 € ab 2.099,00 €
    Leasing ab 30,65 € / Monat
    Finanzierung ab 61,82 € / Monat
    30%
  8. Trek Powerfly 7 Gen 3 Trek Powerfly 7 Gen 3
    4.999,00 € ab 3.499,00 €
    Leasing ab 51,09 € / Monat
    Finanzierung ab 103,05 € / Monat
    30%
  9. Focus Jam² 6.9 Focus Jam² 6.9
    7.399,00 € ab 5.179,00 €
    Leasing ab 75,61 € / Monat
    Finanzierung ab 152,53 € / Monat
    30%
  10. Focus Thron² 6.9 Focus Thron² 6.9
    6.299,00 € ab 4.409,00 €
    Leasing ab 64,37 € / Monat
    Finanzierung ab 129,85 € / Monat
    30%
  11. Focus Aventura² 6.7 Focus Aventura² 6.7
    3.899,00 € ab 2.729,00 €
    Leasing ab 39,84 € / Monat
    Finanzierung ab 80,37 € / Monat
    30%
  12. GASGAS G Cross Country 1.0 Tektro TR50 GASGAS G Cross Country 1.0 Tektro TR50
    2.199,00 € ab 1.869,00 €
    Leasing ab 27,29 € / Monat
    Finanzierung ab 55,04 € / Monat
    15%
  13. GASGAS G Cross Country 2.0 Tektro TR50 GASGAS G Cross Country 2.0 Tektro TR50
    2.999,00 € ab 2.549,00 €
    Leasing ab 37,22 € / Monat
    Finanzierung ab 75,07 € / Monat
    15%
  14. GASGAS G Cross Country 3.0 GASGAS G Cross Country 3.0
    3.799,00 € ab 3.229,00 €
    Leasing ab 47,14 € / Monat
    Finanzierung ab 95,10 € / Monat
    15%
  15. GASGAS ECA 1 GASGAS ECA 1
    4.999,00 € ab 4.249,00 €
    Leasing ab 62,04 € / Monat
    Finanzierung ab 125,14 € / Monat
    15%
  16. GASGAS ECA 3 GASGAS ECA 3
    6.499,00 € ab 6.174,00 €
    Leasing ab 90,14 € / Monat
    Finanzierung ab 181,83 € / Monat
    5%
  17. GASGAS ECC 4 GASGAS ECC 4
    6.999,00 € ab 6.649,00 €
    Leasing ab 97,08 € / Monat
    Finanzierung ab 195,82 € / Monat
    5%
  18. GASGAS ECC 5 GASGAS ECC 5
    8.999,00 € ab 8.549,00 €
    Leasing ab 124,82 € / Monat
    Finanzierung ab 251,78 € / Monat
    5%
  19. GASGAS ECC 6 GASGAS ECC 6
    9.999,00 € ab 9.499,00 €
    Leasing ab 138,69 € / Monat
    Finanzierung ab 279,76 € / Monat
    5%
  20. GASGAS G Enduro 2.0 Shimano Deore GASGAS G Enduro 2.0 Shimano Deore
    5.299,00 € ab 4.199,00 €
    Leasing ab 61,31 € / Monat
    Finanzierung ab 123,67 € / Monat
    21%
  21. GASGAS G Enduro 3.0 Shimano XT GASGAS G Enduro 3.0 Shimano XT
    6.499,00 € ab 5.524,00 €
    Leasing ab 80,65 € / Monat
    Finanzierung ab 162,69 € / Monat
    15%
  22. GASGAS G Enduro 3.0 SRAM GX GASGAS G Enduro 3.0 SRAM GX
    6.499,00 € ab 5.524,00 €
    Leasing ab 80,65 € / Monat
    Finanzierung ab 162,69 € / Monat
    15%
  23. GASGAS G Light Trail 2.0 Shimano GASGAS G Light Trail 2.0 Shimano
    5.499,00 € ab 4.674,00 €
    Leasing ab 68,24 € / Monat
    Finanzierung ab 137,66 € / Monat
    15%
  24. GASGAS G Light Trail 2.0 Sram GASGAS G Light Trail 2.0 Sram
    5.499,00 € ab 4.674,00 €
    Leasing ab 68,24 € / Monat
    Finanzierung ab 137,66 € / Monat
    15%
  25. GASGAS G Light Trail 3.0 Shimano GASGAS G Light Trail 3.0 Shimano
    6.999,00 € ab 5.949,00 €
    Leasing ab 86,86 € / Monat
    Finanzierung ab 175,21 € / Monat
    15%
  26. GASGAS G Light Trail 3.0 Sram GASGAS G Light Trail 3.0 Sram
    6.999,00 € ab 5.949,00 €
    Leasing ab 86,86 € / Monat
    Finanzierung ab 175,21 € / Monat
    15%
  27. GASGAS G Trail 1.0 Tektro GASGAS G Trail 1.0 Tektro
    3.499,00 € ab 2.974,00 €
    Leasing ab 43,42 € / Monat
    Finanzierung ab 87,59 € / Monat
    15%
  28. GASGAS G Trail 2.0 GASGAS G Trail 2.0
    4.299,00 € ab 3.654,00 €
    Leasing ab 53,35 € / Monat
    Finanzierung ab 107,62 € / Monat
    15%
  29. GASGAS G Trail 3.0 GASGAS G Trail 3.0
    5.299,00 € ab 4.504,00 €
    Leasing ab 65,76 € / Monat
    Finanzierung ab 132,65 € / Monat
    15%
  30. GASGAS MXA 3 GASGAS MXA 3
    6.899,00 € ab 5.864,00 €
    Leasing ab 85,61 € / Monat
    Finanzierung ab 172,70 € / Monat
    15%
  31. GASGAS TRA 5 GASGAS TRA 5
    3.299,00 € ab 2.804,00 €
    Leasing ab 40,94 € / Monat
    Finanzierung ab 82,58 € / Monat
    15%
  32. GASGAS TRA 6 27,5" GASGAS TRA 6 27,5"
    3.799,00 € ab 3.229,00 €
    Leasing ab 47,14 € / Monat
    Finanzierung ab 95,10 € / Monat
    15%
  33. GASGAS TRA 6 29" GASGAS TRA 6 29"
    3.799,00 € ab 3.229,00 €
    Leasing ab 47,14 € / Monat
    Finanzierung ab 95,10 € / Monat
    15%
  34. Husqvarna Light Cross LC3 Husqvarna Light Cross LC3
    4.599,00 € ab 3.909,15 €
    Leasing ab 57,07 € / Monat
    Finanzierung ab 115,13 € / Monat
    15%
  35. Husqvarna Light Cross LC4 Husqvarna Light Cross LC4
    4.999,00 € ab 4.249,15 €
    Leasing ab 62,04 € / Monat
    Finanzierung ab 125,14 € / Monat
    15%
  36. Husqvarna Light Cross LC5 Husqvarna Light Cross LC5
    5.499,00 € ab 4.674,00 €
    Leasing ab 68,24 € / Monat
    Finanzierung ab 137,66 € / Monat
    15%
Seite
pro Seite

Mehr Trails, mehr Spaß!

E-Mountainbikes sind perfekt für alle, die auf den Trails weiter, schneller und härter fahren wollen. Mit Top-Marken wie Mondraker, Specialized, Trek und Focus kannst du sicher sein, dass du ein Qualitätsprodukt mit den besten Komonenten bekommst. Diese Bikes sind darauf ausgelegt, dich höher und weiter zu bringen als je zuvor. Egal, ob du harte Trails oder leichtere Steigungen bewältigst, mit einem E-MTB sparst du Zeit und hast mehr Spaß! 

Was ist ein E-MTB?

Ein E-MTB, kurz für "Elektro-Mountainbike", ist ein elektrisch unterstütztes Fahrrad, das speziell für den Einsatz im Gelände und auf anspruchsvollen Mountainbike-Strecken entwickelt wurde. Hier sind die wichtigsten Merkmale eines E-MTBs:


  • Geländetauglichkeit: Ein E-MTB verfügt über die robuste Bauweise und die spezielle Federung, die für das Fahren auf unebenem Gelände und in bergigem Terrain erforderlich sind. Es ist so konzipiert, dass es Stöße und Vibrationen besser absorbiert, um eine bessere Kontrolle und ein komfortableres Fahrerlebnis zu bieten.

  • Elektrische Unterstützung: E-MTBs sind mit einem elektrischen Antriebssystem ausgestattet, das dem Fahrer beim Treten zusätzliche Kraft verleiht. Dies erleichtert das Klettern von steilen Hängen und das Bewältigen von schwierigem Gelände, ohne die Intensität und das Fahrgefühl des Mountainbikens zu beeinträchtigen.

  • Leistungsfähiger Motor: Die Motoren in E-MTBs sind oft leistungsstärker als die in herkömmlichen E-Bikes, um den Anforderungen des anspruchsvollen Geländes gerecht zu werden. Dies ermöglicht eine bessere Beschleunigung und bessere Bewältigung von steilen Anstiegen.

  • Unterstützungsmodi: E-MTBs bieten verschiedene Unterstützungsmodi, die es dem Fahrer ermöglichen, die Intensität der elektrischen Hilfe je nach Gelände und eigenen Fähigkeiten anzupassen. Diese Modi können oft von leichter Unterstützung bis zu höherer Leistung reichen.

  • Batteriereichweite: Die Reichweite des E-MTBs hängt von Faktoren wie der Batteriekapazität, der Unterstützungsstufe und dem Gelände ab. Da das Fahren im Gelände mehr Energie verbraucht, kann die Reichweite im Vergleich zum Fahren auf flachem Terrain etwas begrenzter sein.

  • Fahrtechnik: Obwohl E-MTBs elektrische Unterstützung bieten, erfordert das Fahren im Gelände immer noch grundlegende Mountainbike-Fahrtechniken. Die elektrische Unterstützung erleichtert das Fahren, aber der Fahrer muss immer noch die Balance halten, die Bremsen richtig einsetzen und Kurven durchfahren können.

  • Zusätzliche Komponenten: E-MTBs sind oft mit zusätzlichen Komponenten ausgestattet, die sie für das Fahren im Gelände besser geeignet machen, wie zum Beispiel größere und griffigere Reifen, leistungsfähige Bremsen und eine präzise Schaltung.


E-MTBs sind besonders für Fahrer geeignet, die die Herausforderung des Mountainbikens lieben, aber mit Hilfe des elektrischen Antriebs in der Lage sein möchten, längere Strecken zu bewältigen und steile Anstiege zu überwinden. Sie bieten die Möglichkeit, das Terrain zu erkunden und gleichzeitig den Spaß und die Faszination des Mountainbikens zu erleben.

Welche Arten von E-MTB gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von E-MTBs, die sich je nach ihrem Einsatzgebiet, ihrem Fahrstil und ihren Eigenschaften unterscheiden. Man kann sie in zwei Kategorien aufteilen:


  • Hardtail E-MTB: Ein Hardtail E-MTB verfügt über eine Federung nur an der Vordergabel, während das Hinterrad ungefedert bleibt. Diese Art von E-MTB eignet sich gut für leichtes Gelände, Waldwege und leichte Trailfahrten. Sie sind effizienter in der Kraftübertragung und meistens etwas günstiger und leichter als Fullsuspension MTB, die sie keinen Dämpfer oder Umlenkung am Hinterbau benötigen.

  • Full-Suspension E-MTB: Ein Full-Suspension E-MTB ist mit einer vollständigen Federung ausgestattet, sowohl an der Vordergabel als auch am Hinterbau. Dies ermöglicht eine bessere Dämpfung von Stößen und Vibrationen und eignet sich für anspruchsvollere Trails und bergiges Gelände. Durch die zusätzlichen Komponenten sind meist etwas schwerer als Hardtails.


Diese beiden Kategorien können noch weiter unterteilt werden:


  • Cross-Country E-MTB: Cross-Country E-MTBs sind leichter und agiler, was sie ideal für lange Touren und Rennen auf verschiedenen Terrains macht. Sie konzentrieren sich auf Effizienz und Schnelligkeit und sind somit meisten Hardtail Mountainbikes. Sie haben meistens eine gefederte Gabel mit 100mm - 120mm
  • Trail E-MTB: Trail E-MTBs sind vollgefederte, vielseitige Modelle, die eine ausgewogene Balance zwischen Aufstiegen und Abfahrten bieten. Sie sind für abwechslungsreiche Trailfahrten konzipiert und bieten eine gute Kombination aus Kletterfähigkeit und Abfahrtsleistung. Manchmal wird auch der Begriff "All-Mountain"-MTB genutzt. Hier hat man oft eine Federung von bis zu 150mm vorne und hinten.
  • Enduro E-MTB: Enduro E-MTBs sind darauf ausgerichtet, technisch anspruchsvolle Trails und steiles Gelände zu bewältigen. Sie sind vollgefedert und haben oft eine leistungsstärkere Federung und sind für aggressivere Fahrer gedacht, die sich gerne Herausforderungen stellen. Bei Enduro-Mountainbikes sind meistens Federelemente zwischen 150mm und 170mm verbaut.

  • Downhill E-MTB: Diese E-MTBs sind speziell für den Abfahrtssport konzipiert. Sie haben eine sehr leistungsstarke Federung, oft mit spezieller Downhill-Gabel und sind darauf ausgelegt, ruppige und extreme Abfahrten mit hohen Geschwindigkeiten zu meistern. Downhillbikes haben vorne 180mm und mehr Federung, meistens ist hinten ein Coil-Dämpfer statt eines Luftdämpfers verbaut, um Durchschlägen vorzubeugen.


Die Wahl des richtigen E-MTBs hängt von deinen individuellen Vorlieben, deinem Fahrstil, den Terrains, auf denen du fahren möchtest, und deinen persönlichen Zielen ab. Wir helfen dir gerne weiter, wenn du unentschlossen bist

Wieviel Nm sollte der Motor bei einem E-MTB haben?

Die Anzahl der Newtonmeter (Nm) eines E-MTB-Motors ist ein wichtiger Faktor, der die Kraft und das Drehmoment des Motors beschreibt. Die benötigte Nm-Zahl hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Gelände, dein Fahrstil, eigene Körperkraft und die Schwierigkeit der Strecken.

Die Nm-Zahl eines E-MTB-Motors kann zwischen 50 Nm bis über 100 Nm variieren. E-MTBs mit höherem Drehmoment sind oft besser für anspruchsvolles Gelände, technische Trails und steile Anstiege geeignet, verbrauchen aber auch mehr Akkuleistung. Die meisten E-MTB haben einen Nm-Wert von 80Nm.

Wie viele Wh sollte ein E-MTB haben?

Die Batteriekapazität von E-MTBs kann typischerweise zwischen 300 Wh und 750 Wh+ variieren. Größere Batteriekapazitäten bieten eine längere Reichweite, erfordern jedoch auch längere Ladezeiten und können das Gesamtgewicht des E-MTBs erhöhen. Um so mehr Gewicht dein E-MTB befördern muss, umso mehr Strom und somit Akku benötigt es.

Je mehr eigene Kraft du einsetzt, desto weniger Energie wird vom Akku benötigt. Wenn du also ein eher sportlicher Fahrer bist, der gerne selbst etwas Kraft aufbringen möchte, um ein leichteres Rad zu fahren sind eventuell Light-E-MTBs mit 300Wh-400Wh Akkus das richtige für dich.

Wenn du lange Strecken und steiles Gelände fahren möchtest, ohne selbst zu viel Energie aufzubringen, solltest du dir E-MTB mit 625Wh oder größeren Akkus anschauen.

Was sind die Vorteile von einem E-MTB gegenüber einem normalen MTB?

E-MTB haben einige Vorteile gegenüber Mountainbikes ohne Motor:


  • Unterstützung bei Anstiegen: E-MTBs bieten elektrische Unterstützung beim Klettern von steilen Anstiegen, was die Ermüdung reduziert.

  • Spassfaktor: E-MTBs können das Fahrerlebnis intensiver gestalten, da du mit der zusätzlichen Leistung mehr erkunden und neue Herausforderungen meistern kannst. Auch kann mit einem E-Bike das Uphill fahren sehr viel mehr Spaß machen.

  • Entdeckung neuer Gebiete: Die größere Reichweite eines E-MTBs ermöglicht es dir, neue Trails und abgelegene Orte zu erkunden, die mit einem normalen MTB möglicherweise nicht so leicht erreichbar wären.

  • Spaß für Gruppen: E-MTBs können das Fahrerlebnis für unterschiedlich leistungsfähige Fahrer in einer Gruppe harmonisieren und die gemeinsame Zeit auf dem Trail verbessern.

  • Zeitersparnis: Mit einem E-MTB kannst du längere Touren in kürzerer Zeit machen, was besonders praktisch sein kann, wenn du zeitlich begrenzt bist.

Was sind die Nachteile von einem E-MTB gegenüber einem normalen MTB?

Es gibt natürlich auch einige potenzielle Nachteile eines E-MTBs im Vergleich zu einem herkömmlichen MTB, über die du dir bewusst sein solltest:


  • Gewicht: E-MTBs sind aufgrund der Batterie und des Motors in der Regel schwerer als herkömmliche MTBs. Dies kann das Handling und die Manövrierfähigkeit beeinträchtigen, insbesondere auf technischen Trails oder in engen Kurven. Auch wenn du dein Rad mal tragen oder im Bike-Park an einen Lift hängen musst, kann sich das zusätzliche Gewicht bemerkbar machen.

  • Preis: E-MTBs sind tendenziell teurer als herkömmliche MTBs aufgrund der zusätzlichen Komponenten wie Motor und Batterie. 

  • Komplexität: Die elektrischen Komponenten eines E-MTBs erhöhen die Komplexität des Fahrrads und erfordern möglicherweise mehr Wartung und Pflege im Vergleich zu einem herkömmlichen MTB.

  • Abhängigkeit von der Batterie: Bei einem E-MTB ist die Batterie ein wesentlicher Bestandteil. Wenn die Batterie leer ist, kann das E-MTB schwerer zu fahren sein, insbesondere auf steilen Anstiegen.

Für wen ist ein E-MTB das richtige?

Fast jeder kann von einem E-MTB profitieren, hier nur ein paar Ideen:


  • Anfänger im Mountainbiken: E-MTBs können Einsteigern mit weniger Kondition beim Uphill helfen, sodass die Bergauffahrt nicht so anstrengend ist.

  • Wiedereinsteiger: Personen, die eine Pause vom Radfahren gemacht haben oder nach einer Verletzung zurückkehren, können von der elektrischen Unterstützung profitieren.

  • Ältere Fahrer: E-MTBs können älteren Fahrern dabei helfen, aktiv zu bleiben und weiterhin Freude am Mountainbiken zu haben, ohne sich übermäßig zu belasten.

  • Langstreckenfahrer: Wer gerne lange Strecken oder Mehrtagestouren unternimmt, kann von der Unterstützung eines E-MTBs profitieren. Bei uns gilt dies besonders für Alpenüberquerungen oder ähnliches, dei denen nicht nur lange Strecken, sondern auch viele Höhenmeter bewältigt werden müssen.

  • Personen mit begrenzter Zeit: Wenn du zeitlich eingeschränkt bist, kann ein E-MTB dir helfen längere Strecken in kürzerer Zeit zurückzulegen und trotzdem anspruchsvolle Trails erleben.

  • Sportliche Fahrer: Auch erfahrene und sportliche Fahrer können Freude an einem E-MTB haben, da sie die Reichweite erweitern und in technischem Gelände neue Herausforderungen annehmen können.

  • Abenteuerlustige: Menschen, die gerne unbekannte Trails und abgelegene Orte erkunden möchten, können mit einem E-MTB weitere Entfernungen zurücklegen.

  • Fahrer mit unterschiedlichen Fitnessniveaus: In Gruppen mit unterschiedlichen Fitnessniveaus können E-MTBs dazu beitragen, dass alle Fahrer gemeinsam Spaß am Fahren haben.

  • Freizeitfahrer: Wer einfach Freude am Radfahren in der Natur hat und nicht unbedingt sportliche Ziele verfolgt, kann trotzdem von der Federung in einem E-MTB profitieren, da es um einiges bequemer ist, als ungefederte Räder.

Was ist der Unterschied zwischen Drehmoment, Nennleistung und Spitzenleistung bei einem E-Bike Motor?

In einfachen Worten ausgedrückt: Das Drehmoment beschreibt die Kraft, die der Motor auf die Kurbel ausüben kann, die Nennleistung ist die durchschnittliche kontinuierliche Leistung des Motors und die Spitzenleistung ist die maximale kurzzeitige Leistung, die er erzeugen kann. Hier aber noch einmal im Detail:


  • Drehmoment: Das Drehmoment eines E-Bike-Motors ist die Kraft, die der Motor auf die Kurbel des Fahrrads ausübt, um es in Bewegung zu setzen oder Hindernisse zu überwinden. Es wird in Newtonmetern (Nm) gemessen und gibt an, wie stark der Motor "ziehen" kann. Ein höheres Drehmoment bedeutet, dass der Motor mehr Kraft für das Überwinden von Steigungen oder das Beschleunigen aufbringen kann.

  • Nennleistung: Die Nennleistung eines E-Bike-Motors gibt an, wie viel elektrische Leistung der Motor kontinuierlich erzeugen kann, wenn er mit seiner maximalen Effizienz arbeitet. Sie wird in Watt (W) angegeben und beschreibt die durchschnittliche Leistung des Motors während des normalen Betriebs. Eine höhere Nennleistung bedeutet in der Regel, dass der Motor mehr elektrische Energie in mechanische Kraft umwandeln kann.

  • Spitzenleistung: Die Spitzenleistung eines E-Bike-Motors ist die maximale Leistung, die er kurzzeitig erzeugen kann, beispielsweise während starker Beschleunigung oder Steigungen. Sie wird ebenfalls in Watt (W) gemessen. Die Spitzenleistung kann höher sein als die Nennleistung und gibt an, wie viel Leistung der Motor für kurzzeitige Anforderungen bereitstellen kann.