Ganz Europa fährt E-Bike Reifen von Schwalbe!

Der unangefochtene Marktführer bei Fahrradreifen ist und bleibt das deutsche Traditionsunternehmen Schwalbe. Bereits 1922 wurde das Unternehmen gegründet, das sich jedoch nicht immer mit Fahrradteilen und Reifen beschäftigt hat. 1955 übernahm Ralf Bohle das Unternehmen von seinem Vater und seinem Onkel und bereits 1971 starteten der Import und Vertrieb von Fahrradteilen, die in Asien produziert wurden.

1973 gründete Ralf Bohle in Zusammenarbeit mit dem asiatischen Reifenhersteller Hung-A die Marke Schwalbe und die ersten Reifen auf denen das Schwalbe Logo zu finden war, wurden an Händler in Deutschland versendet.

1995 Übersiedlung des Stammsitzes der Ralf Bohle GmbH nach Reichshof. Dort steht ein modernes Logistikzentrum, der Firmensitz und die Forschung.

Schwalbe

Tochterunternehmen in Holland, Frankreich, Italien, Groß Britannien und Nordamerika machen Schwalbe international, die Produktionspartnerschaft mit dem koreanischen Reifenhersteller Hung-A mit seinen Produktionsanlagen in Indonesien und Vietnam besteht weiterhin. In 40 Ländern weltweit werden Schwalbe Reifen über Distributionspartner vertrieben.

Warum sind Schwalbe Reifen so erfolgreich?

Die Mitarbeiter von Schwalbe sind absolute "Reifenfanatiker". dies schlägt sich in aufwändiger Forschung und Entwicklung nieder, schließlich bringt Schwalbe nur hochwertige und langlebige Reifen auf den Markt. Die Spezialisierung auf Fahrrad- und Rollstuhlreifen macht Schwalbe zum absoluten Experten. Außerdem hat Schwalbe ein Vertriebssystem, das nur Händler beliefert und nicht den Endkunden. So sind beste Beratung und guter Service immer gewährleistet.

Warum lässt Schwalbe seine Reifen in Indonesien fertigen?

Ein wichtiger Punkt ist die Rohstoffverfügbarkeit, denn Naturkautschuk ist in der Region Südostasien ausreichend vorhanden und müsste bei einer Produktion in Europa aufwändig importiert werden.

Auch die Arbeitskosten sind ein großer Punkt, warum Schwalbe seine Reifen in Indonesien erzeugen lässt. Reifenherstellung ist zum Großteil Handarbeit und so schlagen sich die Fertigungskosten in Grenzen.

Schwalbe hat in seiner langen Firmengeschichte noch nie Reifen selbst produziert. Ralf Bohle hat sich auf den Vertrieb und die Entwicklung von Fahrradreifen spezialisiert, die professionelle Herstellung übernimmt nach wie vor Hung-A. Das Werk in Indonesien besteht bereits seit 20 Jahren, derzeit sind über 3000 Mitarbeiter beschäftigt. In dem Werk werden ausschließlich Fahrradreifen für Schwalbe erzeugt und Schwalbe kauft auch keine Reifen von anderen Produktionsstätten zu. So ist Exklusivität gegeben und der hohe Qualitätsstandard wird uneingeschränkt gehalten.

Seit einigen Jahren ist Schwalbe auch bei E-Bike Reifen Vorreiter. E-Bike Reifen müssen hohen Qualitätskriterien entsprechen, denn durch das höhere Fahrradgewicht und die höheren Geschwindigkeiten werden natürlich auch andere Anforderungen an die Reifen gestellt, als bei Bikes ohne Antrieb.

Warum sollten auf einem E-Bike spezielle E-Bike Reifen verwendet werden?

E-Bike Reifen für E-Bikes, die mehr als 50 km/h Tretkraftunterstützung bieten, sollten ein spezielles Sicherheitszertifikat besitzen, das ECE-R75. Für E-Bikes mit einer Tretkraftunterstützung bis 25 km/h benötigen keine spezielle Zertifizierung, aber natürlich macht es Sinn, zertifizierte Reifen zu verwenden, damit gewährleistet ist, dass die Reifen auch für E-Bikes geeignet sind und den hoheren Anforderungen gerecht werden.

Das sind die Ansprüche, die an einen Schwalbe E-Bike Reifen gestellt werden:

  • Bester Pannenschutz für weniger Defekte
  • geringer Rollwiderstand für längere Akkulaufzeit und bessere Leistung
  • ECE--R75 Zulassung für E-Bikes mit bis zu 50 km/h Tretkraftunterstützung
  • Mehr Stabilität gibt höheren Komfort und gute Kontrolle, dies ergibt vermehrte Sicherheit
  • Höhere Bremspower für kürzere Bremswege
  • Bester Grip für mehr Sicherheit in Kurven und Bergauf und excellente Traktion

Der unplattbare Reifen von Schwalbe

Der Schwalbe Marathon ist mit einem einzigartigen, patentgeschützten Pannenschuztgürtel ausgestattet, dass er sich wirklich "unplattbar" nennen darf. Natürlich gibt es den schwalbe Marathon auch für E-Bikes mit Zertifikat. 5 mm starker, hochelastischer Spezialkautschuk schützen den Reifen sogar gegen eine Heftzwecke. Aber das ist nicht der einzige Vorteil - die Reifen rollen sagenhaft leicht und halten durch die spezielle Anti Aging Seitenwand fast undendlich lange!

Schwalbe unplattbar