Bosch

Bosch wurde schon 1886 in Stuttgart gegründet und ist seit dem an der Spitze aller Tech-Entwicklungen. Mit einem guten Gespür für den Markt war Bosch schon früh an E-Bike Antriebssystemen interessiert. Bereits 2009 gründete Bosch einen kleinen internen Start Up, der sich mit der Entwicklung erster Ideen befasste. Bosch eBike Systems wurde ins Leben gerufen und stellte schon im nächsten Jahr bei der Eurobike, der größten Fahrradmesse Europas, das erste Antriebssystem vor. Bosch wurde schnell zum Marktführer und verteidigt diesen Platz auch noch heute gegen zahlreiche qualitativ hochwertige Konkurrenten.

Hier ein paar Eckdaten, die in der Bosch eBike Systems Firmengeschichte wichtig sind:

2011:             Das erste E-Bike Antriebssystem Classic Line geht in Frankreich und Deutschland in Serie

2012:             Produktion und Logistik kommt jetzt aus Ungarn und ein neuer Hauptsitz in Reutlingen, Deutschland wird eingeweiht

2013:             Die Active Line und Performance Line Antriebssysteme werden zum ersten Mal vorgestellt.

2014:             Bosch eBike Systems Americas und Asia Pacific werden gegründet und starten auch in nicht-europäischen Märkten durch. Außerdem kam der erste Boardcomputer auf den Markt.

2015:             Logistikzentren in Ungarn und Shanghai werden eröffnet.

2015-2018:   Vorstellung vieler beliebter Produkte wie das Intuvia Display mit Bedieneinheit, das Prion Display,  das Dual Battery System, Active Line und Active Line Plus Antriebssysteme und die PowerTube Akkus, sowie des ersten E-Bike ABS am Markt.

2019:             10-jähriges Firmenjubiläum, Veröffentlichung des SmartphoneHub, der Performance Line Plus, Performance Line CX und Cargo Line Antriebssystems.

2020:             Vorstellung von eShift, der neu überarbeiteten Perfomance Line CX G4 und vielen weiteren Produktvariationen.

Bosch Antriebssysteme – das gehört dazu

Ein Boschantriebssystem besteht immer aus drei perfekt aufeinander abgestimmten Hauptteilen: ein Motor, ein Akku und ein am Lenker verbautes Display, eventuell mit bedieneinheit. Welche Kombination an einem Rad verbaut wird, entscheidet der Bike Hersteller je nach Verwendungszweck des Rads und der Preisklasse. Oft können aber Elemente bei Bedarf nach- oder umgerüstet werden.

Bosch Motoren.

Bosch Akkus.

Bosch Displays.

Die Motoren:

Rund 90% aller E-Bikes fahren mit einem Mittelmotor und auch Bosch hat sich darauf spezialisiert. Mittelmotoren stellen sicher, dass die Gewichtsverteilung so natürlich wie möglich ist und bieten somit mehr Stabilität, sind einfacher zu warten und sehen meist eleganter aus. Alle Motoren haben unterschiedliche Stärken und Verhaltensweisen und können je nach Anwendungszweck vom Hersteller sinnvoll ausgewählt werden. E-Bike Hersteller haben außerdem bei den meisten Bosch Modellen die Wahl, ob sie einen Motor mit oder ohne Rücktritt verbauen möchten. Wenn es dir wichtig ist, dass dein Rad eine Rücktrittbremse hat, ruf uns gerne an (+49 (0)8033 9789020) oder schick uns eine E-Mail (sales@e-bikes4you.com), wir können dir dann gezielt Räder empfehlen.

Active Line

Agil, leicht und leise. Active Line Motoren werden in Citybikes verbaut und sind für kürzere, flachere Strecken gedacht. Ihr Anfahrverhalten ist sanft und harmonisch mit einem maximalen Drehmoment von 40Nm.

Bosch Active Line Motor.

Active Line Plus

Perfekt um neues zu entdecken. Die Active Line Plus Motoren werden häufig bei Citybikes verbaut, eignen sich aber auch gut für kürzere Touren außerhalb der Stadt. Sie haben etwas mehr Reichweite und sind leistungsstärker (50Nm) als die Active Line Modelle. Ihr Anfahrverhalten ist harmonisch agil.

Active Line Plus Motor.

Cargo Line

Speziell für Lastenräder zum Transport von Einkäufen, Personen oder Lieferungen. Diese Motoren haben einen maximalen Drehmoment von 85Nm und unterstützen bis maximal 25km/h, sind aber auch als Cargo Speed erhältlich (bis zu 45km/h).

Cargo Line Motor.

Performance Line

Der Alleskönner. Die Performance Line Motoren werden bei vielen Trekkingbikes, aber auch bei einigen eMTBs verbaut. Sie liefern bis zu 65Nm Drehmoment und sind für bergiges und unebenes Gelände geeignet. Das Anfahrverhalten ist agil und dynamisch, der Motor selbst leicht, stark und leise. Sie unterstützen standardmäßig bis zu 25km/h, sind aber auch als Performance Line Speed erhältlich und liefern dann Unterstützung bis zu 45km/h.

Performance Line Motor.

Performance Line CX

Kompakt, leicht und stärker als alle anderen Modelle. Der Performance Line CX ist in den meisten eMTBs verbaut und bietet mit 85Nm Drehmoment die meiste Power aller Bosch Motoren. Mit dem eMTB Modus verändert der Motor je nach Gelände und Trittfrequenz automatisch seine Unterstützungsstufe, damit du dich auf den Trail konzentrieren kannst und nicht selbst den Modus umstellen musst. Mit dem Extended Boost kannst du außerdem ganz geschmeidig Hindernisse auch auf dem Weg nach oben überrollen, damit bergauf genauso viel Spaß macht wie bergab.

Performance Line CX Motor.

Die Akkus:

Alle Bosch Akkus sind Lithium-Ionen Akkus mit langer Lebensdauer, starker Laufleistung und enormer Energiedichte. Sie sind leicht, haben keinen Memory Effekt und leiden nur unter sehr geringer Selbstentladung. Bosch stellt Akkus für drei verschiedene Positionen am Rad her: die integrierten PowerTubes, die am Rahmen befestigten PowerPacks und die Gepäckträger Akkus. Es ist auch möglich zwei Akkus als DualBattery für noch mehr Reichweite zu kombinieren. Sie werden gleichmäßig entladen und erhöhen somit die Lebensdauer beider Akkus.. Zum Laden gibt es entweder den kleinen Bosch Compact Charger, den Standard Charger oder den Fast Charger, mit dem die Ladezeit um einiges verkürzt wird.

PowerPack Rahmenversion

PowerPack Akkus sind am Rahmen befestigt und mit 400Wh und 500Wh Leistung erhältlich. Zum Laden können sie entweder am Rad montiert bleiben oder auch ganz einfach entnommen werden. PowerPacks sind nah am Schwerpunkt des Rades angebracht und ändern daher das Fahrverhalten gegenüber eines normalen Rades kaum.

PowerPack Rahmenakku.

PowerPack Gepäckträgerversion

In den gleichen Größen erhältlich wie die Rahmenversion (400Wh und 500Wh), diese ist jedoch am Gepäckträger verbaut um bei Tiefeinsteigern noch mehr Platz beim auf- und absteigen zu bieten. Das Fahrverhalten ist durch das nach hinten verlagerte Gewicht ein wenig komprimiert.

PowerPack Gepäckträgerakku.

PowerTube

PowerTubes sind vollkommen im Rahmen integriert und bieten daher den dezentesten Look. Sie sind als horizontale und vertikale Version verfügbar, achte also beim Kauf eines Ersatz-PowerTubes darauf, welche Option du für dein Rad benötigst. Wenn du dir nicht sicher bist, ruf uns gerne an (+49 (0)8033 9789020) oder schick uns eine E-Mail (sales@e-bikes4you.com). PowerTubes können einfach aus dem Rahmen entnommen werden und sind als 400Wh, 500Wh und 625Wh Version erhältlich.

PowerTube integrierter Akku.

Die Displays:

Bosch bietet auch bei den Displays eine gute Bandbreite an Optionen, die je nach Anwendungszweck und Preisklasse von den Fahrradherstellern ausgewählt werden. Hier gibt es Modelle vom ganz einfachen Purion, bei dem du dich auf das Wesentliche konzentrierst bis hin zum SmartphoneHub bei dem du dein SmartPhone als Display verwenden kannst. Alle Optionen bieten die Möglichkeit zwischen fünf Fahrmodi plus Schiebehilfe zu wählen

Purion

Back to Basics und perfekt für Minimalisten. Das Purion ist leicht überschaubar und von hinten beleuchtet, damit es bei allen Lichtverhältnissen gut lesbar ist. Angezeigt werden Ladezustand, Geschwindigkeit, Fahrmodus, Reichweite, Trip-Distanz und Gesamt-Distanz.

Purion Display.

Intuvia

Mit einer separaten Bedieneinheit für noch mehr Komfort. Das gut leserliche Intuvia Display ist abnehmbar und zeigt alle Standardwerte wie das Purion sowie Schaltvorschläge, damit du noch effizienter Radeln kannst. Du kannst außerdem dein Handy oder ähnliches über eine USB Schnittstelle laden.

Intuvia Display.

Kiox

Der kleine Boardcomputer mit großer Leistung. Das Kiox hat ein konfigurierbares Farbdisplay,  das dir alle Fahrdaten und Routen gut gegliedert anzeigt. Es ist abnehmbar und wird mit einer separaten Bedieneinheit gesteuert. Alle Daten deiner Ausfahrt werden außerdem automatisch auf eine Smartphone App übertragen und du kannst zusätzlich noch andere Geräte wie zum Beispiel einen Herzfrequenzmesser per Bluetooth anschließen.

Kiox Display.

Nyon

Vielseitig und so smart wie dein Smartphone. Das Nyon Display mit separater Bedieneinheit ist voll vernetzt und bietet dir über die Smartphone eBike Connect App eine Vielfalt and Daten und Navigationsmöglichkeiten. Auch das Nyon hat ein hochaufgelöstes Farbdisplay, ist aber außerdem auch mit einem Touchscreen ausgestattet. Natürlich kannst du alle Daten über die Smartphone App einsehen, analysieren und das Nyon Display selbst kannst du auch personalisieren. Du kannst zudem deinen Ausgangspunkt speichern, damit Nyon dich, falls du dich verfährst, ganz einfach zurückführen kann.

Nyon Display.

SmartphoneHub

Dein Handy als Steuereinheit direkt am Lenker. Um dein Smartphone als Bedieneinheit zu verwenden, lädst du einfach die COBI.Bike App herunter und schon hast du eine Vielzahl von Funktionen griffbereit. Du bekommst nicht nur alle Standardstatistiken und 2D/3D Navigationsinformationen, du kannst außerdem deine Musik steuern, Strava und komoot nutzen, deine Fitness tracken und Telefonate entgegennehmen. Du kannst dein Handy am SmartphoneHub laden, und wenn du es mal nicht benutzen möchtest, kannst du auch über das integrierte Minidisplay die wichtigsten Daten ablesen.

SmartphoneHub.

Bosch ist nicht ohne Grund schon seit Jahren Marktführer in der E-Bike Branche und wir sind stolz darauf, eine qualifizierte Bosch Fachwerkstatt zu sein. Unser Team ist erfahren im Auf- und Umbau, sowie der Wartung aller Bosch Antriebssystem und unsere Ersatzakkus kommen monatlich frisch und original aus einer der europäischen Bosch Produktionsstätten.

X
Copyright © 2021 - e-bikes4you.com ®