Kalkhoff steht für Fortschritt "Made in Germany" seit 1919

Kalkhoff 1919

Das Traditionsunternehmen Kalkhoff blickt auf eine lange Geschichte zurück, denn seit über 90 Jahre werden schon in Deutschland Fahrräder hergestellt und verkauft.

Hier ein kleiner Blick in die Firmengeschichte:

  • 1919 - Heinrich Kalkhoff gründet in seinem Elternhaus in Cloppenburg das Unternehmen Kalkhoff. Er war ursprünglich Postbote, so hatte er oft mit kaputten Fahrradreifen zu kämpfen. Er begann, mit Fahrradteilen zu handeln. Schnell ergab es sich, dass er auch mit gebrauchten Herrenrädern, Damenrädern und Ersatzteilen zu handeln.
  • 1923 - Heinrich Kalkhoff nahm mit zwei Mitarbeitern die Produktion von eigenen Fahrradrahmen auf. Das Haus seiner Eltern hatte er bis dahin schon um Büroräume und Produktionsstätten erweitert.
  • 1927 - verließen bereits die ersten kompletten Fahrräder die Produktionsstätte. Zielstrebig baute Heinrich Kalkhoff seine ursprünglich kleine Firma in eine weltweit agierende Fahrradfabrik aus. Seine Firmenphilosophie war "Handarbeit made in Germany" zu niedrigen Verkaufspreisen.
  • 1936 - in Cloppenburg wurden bereits 250000 Räder mit 40 Mitarbeitern hergestellt. Kalkhoff war so der wichtigste Arbeitgeber in einer strukturschwachen Region.
  • 1936 - 1945 - die Fahrradproduktion wurde geschlossen, Kalkhoff wurde gezwugen, Rüstungsgüter zu produzieren
  • 1945 - es werden bis 1950 nur fahrradferne Güter produziert, wie z.B. LKW-Anhänger und Küchenherde
  • 1950 - Die Fahrradproduktion startet wieder, die Zweiradbranche erlebt einen enormen Boom. Zeitweise arbeiten in der Firma bis zu 1200 Mitarbeiter in der Lenker-, Sattelstützen-, und Laufradproduktion. Täglich wurden bis zu 5000 Fahrradrahmen hergestellt.
  • 1970 - ein weiteres Werk wird auf dem Firmengelände errichtet, einschließlich eines großen Versandlagers
  • 1972 - das fünfmillionste Rad wird produziert
  • 1972 - verstarb Heinrich Kalkhoff in Cloppenburg, den betrieb hatte er vorher schon seinen drei Söhnen Berthold, Karl und Heinz übergeben.
  • Mitte der 1980er Jahre musste Kalkhoff Insolvenz anmelden, die Derby Cycle Werke kauften die Fahrradwerke. Die Derby Cycle Holding GmbH ist Deutschland umsatzstärkster Fahrradhersteller und der drittgrößte Hersteller in Europa. Mt der Marke Kalkhoff setzt Derby Cycle bewusst auf die Herstellung in Deutschland in den ursprünglichen Kalkhoff Werken. Deutsche Qualität in Kombination mit innovativer Technik und Design, das ist "Made in Germany" aus Überzeugung.

So entsteht ein Kalkhoff Bike "Made in Germany"

Kalkhoff Integrale

Von der Idee über die Entwicklung bis hin zur Produktion vor Ort - Ein Bike aus dem Hause Kalkhoff entsteht durch viele Schritte innovativster Produktentwicklung.

Die Ingenieure von Kalkhoff haben es sich zur Aufgabe gemacht, immer das bestmögliche Modell zu entwickeln und das so nah am Kunden wie möglich. "Was macht Spaß und ist innovativ, was ist technisch am neuesten Stand, was spricht die Menschen an?" Eine Vielzahl dieser Fragen stellen sie sich jeden Tag.

Und heraus kommen immerhin 500.000 produzierte Fahrräder und E-Bikes jedes Jahr. Mit über 700 Mitarbeitern stellt Kalkhoff 2800 Fahrräder und E-Bikes pro Tag her.

Kalkhoff Produktion Kalkhoff Produktion Kalkhoff Produktion Kalkhoff Produktion