Alle Infos für E-Bike Neulinge!

Wenn du darüber nachdenkst, dein erstes E-Bike zu kaufen, wirst du bei der Suche sicher über einige Fachbegriffe und Bezeichnungen stolpern. In diesem Beitrag wollen wir dir die Hauptbestandteile und wichtigsten Begriffe rund um das Thema E-Bike kurz erläutern, um dich für die Suche nach deinem perfekten E-Bike optimal zu rüsten.

Motor

Der Motor bestimmt welche Leistung dein E-Bike hat. Er wird oft für bestimmte Verwendungszwecke hergestellt, sodass es sich vor dem Kauf lohnt, in das Motoren-Thema ein wenig tiefer einzutauchen. Die wichtigsten Daten, die du beim E-Bike Motor beachten musst, sind Watt (W) und Drehmoment (Nm). Die durchschnittliche Motorleistung ist bei E-Bike- und Pedelec-Motoren gesetzlich auf 250 W begrenzt. Das bedeutet, dass die Grenze für die maximale Dauerleistung bei E-Bikes und Pedelecs mit Motorunterstützung bei maximal 250 W liegen darf. Unter der Dauerleistung wird die Leistung verstanden, unter der der Motor stundenlang seine Arbeit verrichten kann, ohne zu heiß zu werden. Es können aber auch kurzfristig deutlich höhere Motorleistungen erbracht werden. Diese Maximalleistung ist gesetzlich unbegrenzt. Wie hoch die Wattzahl und damit die Maximalleistung steigen kann, hängt von deiner Trittfrequenz und dem Motordrehmoment ab. Das Drehmoment wird in Newtonmeter (Nm) gemessen und gibt an, wie stark der Motor deine eigene Trittfrequenz unterstützen kann. Umso höher die Zahl, desto mehr Leistung kannst du erwarten.

Beim Motorkauf solltest du besonders auf Newtonmeter (Nm) achten und dich gegebenenfalls noch weiter in das Thema einlesen.

Akku

Die Größe deines Akkus hat Einfluss auf die Reichweite und das Gewicht deines E-Bikes. Er ist entweder in den Rahmen integriert, außen auf den Rahmen gesteckt oder auf dem Gepäckträger montiert.

  • Im Rahmen integrierte Akkus sind am wenigsten sichtbar und bieten durch ihren optimal gesetzten Schwerpunkt im Gewichtszentrum des Rads eine sehr gute Fahrstabilität. Der integrierte Akku lässt sich leicht entnehmen, das Aufladen ist sowohl im Rad als auch extern möglich. Bitte beachte bei der Wahl deines E-Bikes, dass es im Nachhinein nicht immer möglich ist, auf einen Akku mit mehr oder weniger Akkuleistung zu wechseln.
  • Auf den Rahmen gesteckte Akkus sind sichtbarer als die integrierten Versionen. Sie können leicht mit leistungsstärkeren Akkus ausgetauscht werden und mit dem passenden Akku-Cover vor starkem Wind und Wetter geschützt werden. Sie lassen sich besonders leicht zum Laden entnehmen.
  • Gepäckträgerakkus werden häufig bei Fahrrädern mit Tiefeinstieg verbaut. Das Fahrgefühl ist meist etwas weniger stabil als bei Rahmen- oder integrierten Akkus, da der Schwerpunkt über dem Hinterrad und nicht zentral liegt. Durch den geschickten Einbau des Akkus in den Gepäckträger bleibt jedoch die Rahmenoptik des E-Bikes unberührt. 

Die meisten Akkus bei E-Bikes sind entweder in den Rahmen integriert, am Rahmen befestigt oder am Gepäckträger montiert.

Die Zahl der Wattstunden (Wh), die der Akku speichern kann, ist die wichtigste Zahl, auf die du bei Akku-Beschreibungen achten solltest. Generell gilt: Je höher die Wattstunden, desto größer die Reichweite des Akkus und desto länger natürlich auch der Fahrspaß. Die genaue Akku-Reichweite wird jedoch von sehr vielen Faktoren wie Fahrstil, Terrain und Gewicht beeinflusst.

Mehr Informationen findest du in unserem Artikel zum Thema "Wie kannst du die Reichweite deines E-Bike Akkus maximieren?".

Display

Auch beim Display gibt es eine große Bandbreite an Optionen von unterschiedlichen Herstellern, die sich hinsichtlich ihrer Bildschirmqualität und Funktionalität unterscheiden. Bei den meisten Displays kannst du den Fahrmodus wechseln, Geschwindigkeit und Reichweite ablesen und den momentanen Batteriezustand einsehen. Andere bieten dir Unterstützung bei der Datenanalyse oder helfen bei der Routenplanung. Es gibt für alle Vorlieben eine gute Display Option: Von einfach und übersichtlich mit wenigen Knöpfen bis hin zu komplexen Geräten.

Auch beim Display gibt es viele Optionen von einfachen Geräten bis hin zu Boardcomputern.

Nun weißt du, auf welche technischen Ausstattungsmerkmale du bei der Wahl deines E-Bikes achten musst. Ebenso wichtig ist aber auch, dass du dir im Klaren bist, wo du dein E-Bike am häufigsten nutzen möchtest. Der Einsatzzweck deines E-Bikes hat großen Einfluss darauf, ob du sicher und richtig im Straßenverkehr unterwegs bist.

Willst du auf der Suche nach dem für dich passenden E-Bike in unseren Angeboten stöbern, so erhältst du eine erste Orientierung auf unserer Seite „Wie soll dein Traumbike aussehen?“

Wenn du Hilfe bei der Auswahl des für dich optimalen Fahrrads brauchst, dann helfen dir unsere erfahrenen Kundenberater gerne weiter. Ruf einfach kurz durch unter +49 (0)8033 9789020 oder schreib uns an sales@e-bikes4you.com.

 

Folgende Themen könnten dich auch interessieren: